Robotik Band

Allgemein

Die Robotik Band ist eine vollautomatisierte Band aus mehreren Musikern, die gemeinsam herkömmliche Instrumente spielen. Die Musiker werden durch industriellen Komponenten (Steuerung, I/Os, Antriebe) und den Feldbus sercos III gesteuert. Die Steuerdaten für die Aktorik werden durch Interpretation von MIDI-Dateien auf einer Industriesteuerung der Firma Bosch Rexroth erzeugt. Dadurch kann jedes beliebige Musikstück im MIDI-Format zur Laufzeit direkt interpretiert und gespielt werden. Auch mehrstimmige Stücke können von der Band dynamisch in verschiedenen Konstellationen zum Besten gegeben werden.

Durch einen modularen Aufbau lässt sich die Band um beliebig viele Musiker erweitern, bzw. je nach Anlass und Anforderung auf bestimmte Musiker reduzieren. Bisher besteht die Band aus einem Gitarristen und einem Keyboarder, doch ein Schlagzeuger wird die Kombo bald verstärken.

Die Robotik Band wird sukzessive in Form von Studentenprojekten (Bachelorprojekte, Studien- und Bachelorarbeiten) am ISW aufgebaut und durch Studentenmittel finanziert.

Aufgaben der Studenten:

  • Entwurf und Konstruktion der Mechanik
  • Auswahl und Auslegung der Aktoren und sonstiger Komponenten
  • Entwurf und Programmierung der gesamten Steueralgorithmik (C++)
  • Entwurf und Programmierung des MIDI-Interpreters (C++)
  • Implementierung einer Steuerungsoberfläche, sowie Möglichkeit zur Interaktion via Tablet, Smartphone und Webinterface (C#, Java, Html)

Sonstiges:

  • Äußerst positives Feedback seitens der Studenten zum Projekt
  • Mechanische und elektrische Fertigung in den ISW-eigenen Werkstätten
  • Bereits mehrere Messeeinsätze (unter anderem Hannovermesse, SPS/IPS/DRIVES in Nürnberg und PackEXPO in Chicago)


Gitarrist

Der Gitarrist war das erste Bandmitglied und wurde bereits 2010 konstruiert. Als Aktoren zum Greifen, Zupfen und Dämpfen der Saiten dienen Hubmagnet. Diese werden über Feldbus-I/Os der Firma Phoenix Contact angesteuert.

Technische Details:

  • 36 digitale Ausgänge
    • 6 Hubmagnete zum Zupfen der Saiten
    • 6 Hubmagnete zum Dämpfen der Saiten
    • 4 * 6 Hubmagnete zum Abgreifen der Saiten am Gitarrenhals
  • 2 Oktaven Tonumfang


Keyboarder

Seit 2012 unterstützt der Keyboarder die Band mit seinem großen Tonumfang von 5 Oktaven. Dazu lässt er seine zwei unabhängigen Hände, die von Linearachsen von Bosch Rexroth angetrieben werden, dynamisch über das Keyboard gleiten. Die Finger der Hände hauen mit Hilfe von Hubmagneten und Feldbus-I/Os ordentlich in die Tasten, sodass ihnen selbst schnelle 1/16-Noten keine Probleme bereiten.

Technische Details:

  • 2 Linearantriebe
    • Jede Taste kann einzeln angefahren werden
    • Optimale Position wird automatisch berechnet
  • 2 * 16 digitale Ausgänge
    • Je 8 weiße und 8 schwarze Tasten können von jeder Hand gedrückt werden
  • 2 digitale Eingänge zur Prüfung mittels Lichtschranke ob das Verfahren möglich
  • Jeweils 5 Oktaven Tonumfang pro Achse


Schlagzeuger

Bald wird die Band durch einen Schlagzeuger zu einem Trio heranwachsen. Der konstruktive Aufbaue des neuen Bandmitglieds ist bereits abgeschlossen. Die Entwicklung der zugehörigen Steuersoftware wird nun im nächsten Schritt erfolgen.

Technische Details:

  • Je ein Stick pro Schlagzeug-Komponenten
  • Bewegeung der Sticks durch Hubmagnete


Bilder zu Robotik Band

zurück 1 |