Stellenangebote

3. Januar 2017

Am ISW werden unter anderem Forschungsprojekte mit Fokus auf Cloudbasierter Steuerung, M2M-Kommunikation, Simulation und Bahnplanung bearbeitet. Um entstandene Projektergebnisse zu validieren, wird auf eine reale Werkzeugmaschine zurückgegriffen. Dieses Vorgehen führt dazu, dass kritische Algorithmen oder direktes Eingreifen in die Steuerung nicht immer getestet werden kann. Zwischenergebnisse sind des Öfteren in einem experimentellen Zustand und könnten durch unerwartete Fehlfunktionen zu Schäden an der Werkzeugmaschine führen. Auch soll dieses Thema in Zukunft (ab Wintersemester 2017/18) in der Lehre mit Vorlesungen, Praktika und Übungen angeboten werden.

Der Nachbau einer realen Werkzeugmaschine und in verketteter Form dann auch kompletter Fertigungseinrichtungen  in Form von einer Modellmaschine bis hin kompletten Modellfabriken soll sicherheitskritische Tests möglich machen. Testfälle die zu Sach- oder Personenschäden führen könnten, sind auf der Modellmaschine mit deutlich geringerem Risiko ausführbar oder sogar gänzlich vermeidbar. Ein weiteres Ziel ist die Minimierung des Aufwands für die Durchführung eines Testszenarios. Neben der Einrichtung der realen 1:1 Werkzeugmaschine oder Fertigungseinrichtungen entfallen die Unterweisung des Maschinenbeauftragten sowie die temporäre Verlegung des Arbeitsplatzes in die Maschinenhalle.

Laborassistent/in für das MakersLab

Ihre Aufgaben

  • Hilfe bei der Konzeptionierung und Realisierung eines Labors für Praktika/modellbasierte Versuche
  • Anbindung eines Raspberry Pis an eine Modellmaschine
  • Testen von Bussystemen
  • Hilfe bei der Planung von Praktika

Wir bieten Ihnen

  • Mitarbeit an einem aktuellen Forschungsthema und Bezug zur Anwendung
  • Kompetente Anleitung beim Erlernen des Umgangs mit Laborgeräten, Mikrocontrollern, SoC und vieles mehr!
  • Gute berufliche Perspektiven im Maschinen- und Anlagenbau durch gefragte Spezialkenntnisse
  • Flexible Arbeitszeiten (30-40 Std./Monat)
  • Freundliches Arbeitsklima
  • Möglichkeit auf studentische Arbeiten bzw. Praktikum im Anschluss

Die Stelle ist ab sofort zu besetzen.

Ihr Profil

  • Interesse an und idealerweise Kenntnisse in Steuerungstechnik, Elektrotechnik und am Basteln.
  • Gutes Deutsch in Wort und Schrift
  • Programmierkenntnisse z.B. Java, C++, C#
  • Laufendes Hauptstudium an der Universität Stuttgart
  • Studienrichtungen: Mechatronik, Technische Kybernetik, Automatisierungstechnik, Softwaretechnik, Maschinenbau o.ä.
  • Grundkenntnisse im Bereich der Steuerungstechnik (SPS), Elektrotechnik, Signalverarbeitung und der Softwaretechnik sind wünschenswert.

Ansprechpartner/weitere Informationen:

Timur Tasci

Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen erhöhen. Frauen werden deshalb ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.