Steuerungstechnisches Praktikum (zu Modul 16250 Steuerungstechnik)

 Das Praktikum umfasst vier Versuche und gehört verpflichtend zum Modul Steuerungstechnik (16250).



Versuche

Die Versuche finden an nachfolgend aufgelisteten Terminen statt und können nur in den vorgegebenen Terminkombinationen gewählt werden.

Folgende Versuche bietet das ISW als steuerungstechnisches Praktikum (Modul 16250) an:



NR Versuch Ort Ansprechpartner
I Ölhydraulik und Pneumatik 4. Stock, Raum 4/89 Michael Seyfarth
II Programmieren einer speicherprogrammierbaren Steuerung 4. Stock, Raum 4/93 Karl Kübler
III NC-Programmierung von Werkzeugmaschinen 4. Stock, Raum 4/41 Florian Eger
IV Roboterprogrammierung EG Halle Ali Karim
Hendrik Vieler

 



Termine in der Vorlesungszeit SoSe 2017

Gruppe BMo1 BMo2   - BMi1 BMi2 BMi4
Mo. 19.06.2017  IV  -   Mi. 21.06.2017  I IV III
Mo. 26.06.2017 III  -   Mi. 28.06.2017 III  I IV
Mo. 03.07.2017 I  -   Mi. 05.07.2017 IV  III I
Mo. 10.07.2017 II  -   Mi. 12.07.2017 II  II -

Zeit: jeweils 14:00 Uhr. Dauer: ca. 3 Stunden.



Allgemeine Regeln für die Durchführung der Praktika am ISW

Für die Durchführung von studentischen Praktika am ISW gelten neue Regel und Richtlinien. Stellen Sie sicher, dass Sie die nachfolgenden Punkte vollständig und gewissenhaft gelesen und verstanden haben. Fragen dazu klären Sie bitte vor Beginn des Praktikums.



Vorbereitung zum Praktikumsversuch

Jeder Versuch ist vorzubereiten. Der für die Vorbereitung angesetzte Zeitrahmen beträgt ca. 8 Stunden. Darunter fällt zum einen das detaillierte Studium der Umdrucke und ggf. weiterer Informationen, auf die explizit im Umdruck hingewiesen wird. Zum anderen sind die Vorbereitungsaufgaben schriftlich auszuführen und zum Praktikum mitzubringen. Sollten die Aufgaben für Sie im Vorfeld nicht lösbar sein, suchen Sie sich eigenständig und rechtzeitig Hilfe bei Ihren Kommilitonen, Ihrem Praktikumsbetreuer oder bei Herrn Seyfarth. Sollten Sie nicht alle Voraussetzungen, welche für die Durchführung des Praktikums notwendig sind, erfüllen, müssen Sie diese eigen- und selbstständig aufholen. Die Vorbereitungszeit für das Praktikum kann die angesetzten 8 Stunden dann evtl. übersteigen.

Schriftliche Abgabe der Vorbereitungsaufgaben

Ihre Lösungen der schriftlichen Vorbereitungsaufgaben werden zu Beginn des Versuches vom Praktikumsbetreuer gesichtet. Ohne weitgehend korrekte Bearbeitung der schriftlichen Vorbereitungsaufgaben ist die Teilnahme am Versuch nicht möglich. Der Versuch wird dann als nicht bestanden gewertet.

Schriftliches Antestat vor Versuchsbeginn
Weiterhin findet ein schriftliches Antestat statt. Die Art des Antestats ist vom Versuch abhängig. Nur nach bestandenem Antestat nimmt der Studierende am Versuch teil. Ist das Antestat nicht bestanden, wird der Studierende vom Versuch ausgeschlossen und der Versuch als nicht bestanden gewertet.Im Rahmen des Steuerungstechnischen Praktikums (zum Modul 16250 „Steuerungstechnik“) findet das jeweilige schriftliche Antestat zu Beginn eines jeden Versuchs statt. Die Bestehensgrenze liegt bei 50%. Da das Antestat zu Beginn des Praktikums stattfindet, können Studierende, die zu spät kommen, nicht mehr am Versuch teilnehmen.
 
Mitarbeit im Praktikumsversuch
Es wird eine aktive Mitarbeit im Praktikum erwartet. Nicht aktive Mitarbeit (z.B. Arbeitsverweigerung, einfaches „Absitzen“ der Zeit) führt zum Nichtbestehen des Praktikums.
 
Praktikumsunterlagen

Die Umdrucke zu den Praktikumsversuchen sind selbstständig auf Papier oder elektronisch zu beschaffen und zum Praktikum mitzubringen. Es gilt der neueste, sich auf ILIAS befindende, Stand.

Sicherheitsrichtlinien zum Arbeitsschutz

Die „Richtlinie zu Verhalten, Sicherheit und Arbeitsschutz am Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen (ISW)“, welche am Ende jeder Versuchsbeschreibung abgedruckt sind, sind vor Beginn des Praktikums gewissenhaft zu lesen. Zu Beginn jedes Praktikumsversuchs muss der Studierende dem Betreuer schriftlich bestätigen, dass die Richtlinien gelesen und verstanden wurden. Fragen zu den Richtlinien müssen unbedingt vor Beginn des Praktikumsversuchs geklärt werden.

Kontrolle des Lernerfolgs
Die Art der Kontrolle des Lernerfolgs ist vom jeweiligen Versuch abhängig.

Anmeldung

  • Bei der Anmeldung wählen Sie eine Versuchsgruppe (BMo1, BMo2.1, BMo2.2, ...), die eine vorgegebene Kombination an Versuchen durchführt (siehe eine Spalte der obigen Tabelle).
  • Die Anmeldung erfolgt durch Beitritt in eine Gruppe im ILIAS-Kurs "Praktikum ISW" bis spätestens 07.06.2017 (ILIAS Zugang Prakt_ISW).
  • Es müssen keine gesonderten E-Mails geschrieben werden. Ist die Gruppe voll, so ist keine Anmeldung mehr möglich.
  • Wartelisten werden in ILIAS automatisch geführt, so dass Sie evtl. nachrücken.


Abmeldung

Bis 2 Wochen vor dem ersten Praktikumstermin (05.06.2017) ist eine Abmeldung ohne Angabe von Gründen möglich. Danach ist eine Abmeldung nur noch im Fall von Krankheit mit Krankschreibung möglich. Ansonsten gilt der Versuch als nicht bestanden.



Regelung von Ersatzterminen

  • Bei Krankheit wird im Fall, dass Restplätze zu vergeben sind, ein Ersatztermin angeboten. Es besteht allerdings kein Anspruch auf einen Ersatztermin!
  • Das Nichtbestehen des Antestats oder der Lernerfolgskontrolle sowie ein Ausschluss aus einem Versuch führen zu einem Nichtbestehen des Versuchs. Der Versuch kann im darauffolgenden Semester wiederholt werden. Das gleiche gilt für unentschuldigtes Fernbleiben vom Versuch.
  • Das Umlegen von Terminen ist nur in begründeten Fällen nach vorheriger Absprache mit Michael Seyfarth und bei freien Plätzen innerhalb der Alternativtermine möglich.


Bescheinigung der Prüfungsleistung

Herr Seyfarth meldet das steuerungstechnische Praktikum als Sammelmeldung am Ende über LSF dem Prüfungsamt. Bitte denken Sie daran, das Praktikum als Prüfungsleistung (#16252) anzumelden. Ohne Anmeldung kann keine Bestehensmeldung erfolgen.



Versuchsunterlagen

Die Versuchsunterlagen können Sie bei ILIAS nach Beitritt zu dem entsprechenden Kurs herunterladen.