CLON-I4.0

Cloud-basierte Navigationslösungen für flexible fahrerlose Transportsysteme in der Industrie 4.0

Projektförderung

Hintergrund

Derzeitige Installationen von Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) sind zumeist durch maßgeschneiderte Lösungen gekennzeichnet, welche im Zuge einer wandelbaren Produktion weder flexibel modifiziert noch in ihren Fähigkeiten kurzfristig oder kurzzeitig erweitert werden können. Flexible autonome Navigationslösungen für FTS erfordern neben aufwendiger Softwareentwicklung auch teure Hardware-Installationen auf den einzelnen Fahrzeugen und werden daher aus Kostengründen zumeist nicht umgesetzt. Dabei bergen flexible FTS enormes Potenzial die Produktivität und Effizienz von zukünftigen Produktions- und Logistikanlagen zu steigern.

Zielsetzung/Ergebnisse

Im Projekt CLON-I4.0 soll deshalb ein Cloud-basiertes Navigationsframework für ein FTS in der Industrie 4.0 entwickelt werden. Dafür sollen rechenintensive Navigationsalgorithmen in eine zentrale Cloud-basierte Leitsteuerung ausgelagert werden. Dort können, über die zentrale Bündelung aller verfügbaren Sensorinformationen zu einem holistischen Live-Bild der Anlage, prädiktive und kooperative Navigationslösungen für das FTS berechnet und den einzelnen Fahrzeugen individuell als On-Demand-Services zur Verfügung gestellt werden. Das FTS kann damit auch ohne teure Hardware-Ausstattung auf den einzelnen Fahrzeugen bei Bedarf mit hoher Navigationsintelligenz und adaptiv an veränderte Anforderungen betrieben werden. Ferner unterstützen webbasierte Benutzerschnittstellen und Mechanismen zur automatischen Authentifizierung und Umgebungserkundung die vereinfachte Installation sowie eine benutzerfreundliche Verwaltung und Rekonfiguration des FTS.

Übersicht der Systemkomponenten und Informationsflüsse in CLON-I4.0. (c)
Übersicht der Systemkomponenten und Informationsflüsse in CLON-I4.0.

Ihr Ansprechpartner

Dieses Bild zeigt Scheifele
Dipl.-Ing.

Stefan Scheifele

Wissenschaftlicher Mitarbeiter "Virtuelle Methoden in der Produktionstechnik"