Integratives Datenmanagement vernetzter, cyber-physikalischer Systeme für die computergestützte Konstruktion, Simulation und Fertigung im Bauwesen

IntCDC TP9 und TP15

In diesen Teilprojekten wird eine zentrale Datenmanagement-Plattform zur Realisierung des Co-Designs entwickelt, die neben der CAD-CAM-Prozesskette auch Daten zur Beschreibung von Maschinenfähigkeiten berücksichtigt.

Eine wesentliche Herausforderung des angestrebten Co-Design-Ansatzes ist die zentrale Datenverwaltung. Im derzeitigen sequenziell verlaufenden Bauprozess existiert kein durchgängiges Datenmodell, wodurch die Informationsdichte abnimmt. In späteren Umsetzungsphasen sind deshalb nicht mehr alle Informationen aus den früheren Planungsphasen verfügbar. Eine Rückverfolgung dieser Informationen ist mit hohem Aufwand verbunden.
Das Teilprojekt 9 zielt darauf ab, diesem Problem entgegenzuwirken indem eine zentrale Datenmanagement-Plattform entwickelt wird. Diese Plattform wird über die gesamte Prozesskette hinweg gemeinsam genutzt und unterstützt die Interoperabilität zwischen allen Phasen. Dabei werden relevante Datenformate aus den Bereichen des computergestützten Konstruierens (CAD) sowie des computergestützten Fertigens (CAM) analysiert. Die in der zentralen Datenmanagement-Plattform zusammengeführten Daten sollen als Grundlage dienen, um beispielsweise die Abweichung eines überwachten Zustands vom erwarteten Zustand automatisiert zu analysieren und gegebenenfalls Handlungsanweisungen zu kommandieren. Das ISW erforscht dabei, wie Daten, die aus den Planungsphasen des Bauwesens vorhanden sind, für die Domäne der Fertigung zugänglich gemacht werden können.
Zusätzlich sind für die Realisierung des Co-Designs weitere Funktionalitäten zu entwickeln. Dazu zählt die automatisierte Zuordnung von Arbeitsaufträgen zu den jeweiligen Produktionsmitteln. Das übergeordnete Ziel des Teilprojekts 15 ist es, Datenmanagement- und KI-Techniken zu entwickeln und in den Produktionsprozess von Baumodulen zu integrieren. Das ISW beschäftigt sich in diesem Teilprojekt mit der Beschreibung der verfügbaren Maschinen beziehungsweise deren Fähigkeiten.

ABB.1: Gesamtkonzept des Datenmanagements
ABB.1: Gesamtkonzept des Datenmanagements

Ihr Ansprechpartner

Dieses Bild zeigt  Carsten Ellwein
M.Sc.

Carsten Ellwein

Gruppenleiter "Software- und Engineeringmethoden"

Zum Seitenanfang