Stellenangebote

22. Dezember 2016

Das Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart ist eines der führenden Institute in der grundlagenorientierten Forschung sowie der anwendungsbezogenen Entwicklung in der Steuerungs- und Antriebstechnik.

Wissenschaftliche Hilfskraft (HiWi) für die Gestaltung von Vorlesungsunterlagen

Am ISW wurde ein neuer Lehrstuhl „Produktionstechnische Informationstechnologien“ eingerichtet. Dessen Forschungsgebiet umfasst u.a. die Softwaresysteme und IT-Architekturen in der Produktion sowie die Informationstechnologien im Produktentstehungsprozess. In diesem Bereich sollen neue Vorlesungsangebote entstehen.

Wir suchen:
Eine wissenschaftliche Hilfskraft (w/m) für die Gestaltung von Vorlesungsunterlagen. Wenn Sie sich sehr gut mit Powerpoint auskennen, gerne kreativ und gestalterisch arbeiten und an aktuellen Themen rund um Industrie 4.0 interessiert sind, dann sind Sie die passende Unterstützung für uns.

Ihre Aufgaben:

  • Gestaltung und Umsetzung (animierter) PowerPoint-Folien
  • Recherche zu aktuellen Industrie 4.0-Themengebieten

Wir bieten Ihnen:

  • Einblick in aktuelle Forschungsthemen im Bereich Industrie 4.0
  • Flexible Arbeitszeiten (ab 30 Stunden / Monat)
  • Freundliches Arbeitsklima

Ihr Profil:

  • Gestalterisches, kreatives Geschick
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Gute Kenntnisse in PowerPoint 2013

Ansprechpartner/weitere Informationen:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Prof. Dr.-Ing. Oliver Riedel

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Dipl.-Ing. Michael Seyfarth
Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Seidenstr. 36, 70174 Stuttgart

Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen erhöhen. Frauen werden deshalb ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.