Engineering

Zur Effizienzsteigerung des Entwicklungsprozess forscht das ISW an simulationsgestützten und baukastenorientierten Engineering-Methoden. Hierbei werden Simulationsmodelle als Kommunikations- und Validierungsplattformen verwendet, um bereits in frühen Phasen des Entwicklungsprozesses Funktionen visualisier- und überprüfbar zu machen. Um die Modellbildung zu erleichtern, werden Methoden aus dem baukastenorientierten Engineering verwendet, die es erlauben, Modelle automatisch aus funktionalen Primitiven auf Basis einer Anforderungsbeschreibung zu erstellen und zu bewerten. Die Methodik sieht vor, dass die Modelle mitwachsen und abschließend für die virtuelle Inbetriebnahme bzw. in Wartungsfällen verwendet werden.