Antriebsregelung

Geregelte elektrische Antriebe sind aus kaum einer Branche mehr wegzudenken. Im Bereich der Produktionstechnik stellt hierbei die schnelle, präzise und robuste Einstellung von Position oder Geschwindigkeit von Maschinenkomponenten eine wesentliche Herausforderung dar. Im Bereich der Vorschubantriebe müssen vorgegebene Bahnen exakt umgesetzt und dabei gleichzeitig einwirkende Störungen eliminiert werden. Das ISW forscht in diesem Bereich an der Umsetzung neuartiger Regelverfahren und Strukturen, mit welchen sich Genauigkeit, Effizienz oder Flexibilität von Antrieben steigern sowie neue Anwendungen erschließen lassen.

Wir arbeiten mit einem breiten Sortiment an Technologien von unterschiedlicher Hersteller und verfügen über verschiedene Prüfstände zur Untersuchung antriebstechnischer Fragestellungen im Detail sowie im Zusammenwirken mit einer Produktionsanlage. Hierbei setzen wir bei Bedarf hochperformante Rechenplattformen wie z. B. FPGA um Berechnungen zu beschleunigen und Architekturen zu flexibilisieren. Dadurch können wir sowohl neue Verfahren von der Sollwerterzeugung bis hin zur Ebene der Leistungshalbleiter anwenden als auch die für die Regelung notwendigen Messwerte entsprechend aufbereiten.

Bei der Optimierung von Performance, Flexibilität und Energieeffizienz berücksichtigen wir stets die individuellen Herausforderungen der jeweilige Anwendung. Neben dem Vorschubantrieb von Werkzeugmaschinen ist hier vor allem der an Bedeutung gewinnende Bereich der Robotik zu nennen.